Vergrößernde Sehhilfen

LV-Art: Integrierte Lehrveranstaltung

Inhalt: WHO Definition für eingeschränkte Sehleistung und Blindheit, Häufigkeit und Altersverteilung, spezifische Messungen bei reduzierter Sehschärfe, optische Versorgung mit Lupen, Lupenbrillen, Fernrohrbrillen, Fernrohrlupenbrillen; praktische Hilfestellung bei Patienten mit reduzierter Sehschärfe, optische Rehabilitation.

Ziel: Nach dieser Lehrveranstaltung sollten die Lehrgangsteilnehmer die theoretischen und praktischen Kenntnisse haben bei betroffenen Patienten die Lesefähigkeit sowie den Vergrößerungsbedarf festzustellen und eine für den Patienten geeignete vergrößernde Sehhilfe anzupassen, zu fertigen, auszufolgen und den Patienten in den Gebrauch der Sehhilfe zu unterweisen. Weiters sollen die Lehrgangsteilnehmer Kenntnis über alle zusätzlich benötigten Hilfsmittel des täglichen Lebens (sprechende Uhr, farbiges Geschirr auf andersfarbigen Tischtuch) haben und den betroffenen Patienten darüber aufklären. Weiters soll die Lehrgangsteilnehmer in der Lage sein einen Versorgungsplan zu erstellen und den betroffenen Patienten Hilfestellung beim Bezug von finanziellen Zuschüssen (Krankenkassen, Blindenverband u. ä.) zu geben, zwischen unterschiedlichen Professionen und Institutionen wie Ophthalmologe – Sozialversicherung – Blindenverband – Frühförderer und ähnlichem zu kommunizieren. Weiters sollten die Lehrgangsteilnehmer spezielle Kenntnisse und Fertigkeiten der geometrischen und physikalischen Optik in folgenden Gebieten haben: Hyperadditionen, Lupen, Lupenbrillen, konvergenzunterstützende Lupenbrillen, Fernrohrlupen, elektronische Lesehilfen, Handfernrohre.  

Literatur:

  • Allgemeine Optik (1995) von Roth. Verlag: Doz-Verlag Optische Fachveröffentlichung GmbH 2nd ISBN: ISBN-13: 978-3922269168
  • Bestimmen von Sehhilfen (1996) von Methling. Verlag: Enke Verlag Stuttgard 2nd ISBN: ISBN 3-432-99912-7

<< Retour zu den Lehrveranstaltungen